Aktuelles

Aktive Köpfe

Wofür wir einstehen

Termine

Presse

Kontakt

Über uns

 
 

 

      
Leitlinien unserer Arbeit für die Bürger

Die OBG
  • ist eine freie und unabhängige Bürgergemeinschaft und damit frei von übergeord-neten politischen und ideologischen Sachzwängen.
     
  • steht für eine bürgernahe Politik
     
  • will größtmögliche Beteiligung der Bürger an Entscheidungsprozessen
     
  • steht für die Gestaltung von Kommunalpolitik ohne parteipolitisches und ideolo-gisches Kalkül
     
  • beharrt auf den regionalen Einheiten als Mittelpunkt des politischen Lebens
    Dies erfordert einen Abbau der Zentralisierung mit dem Ziel, dass sich die
    Entscheidungskompetenz von unten nach oben aufbaut und nicht umgekehrt.
     
  • will so wenig Staat wie nötig, so viel Selbstverwaltung wie möglich. Die Kommunale Selbstbestimmung und Selbstverwaltung wird immer stärker stranguliert. Schuld daran sind ein immer mächtigerer politischer Zentralismus, zu viele Vorschriften und Regelungen, erlassen von zu vielen Ämtern und Behörden. Wir wollen dies ändern.

Ziel der OBG ist seit vier Jahrzehnten, die Lebensverhältnisse der Oberurseler Bürger in allen Bereichen der Stadt zu verbessern.


Das haben wir für die Bürger erreicht
Die OBG hat bisher 38 Jahren ihrer kommunalpolitischen Tätigkeit im Oberurseler Stadtparlament und in den Ortsbeiräten als mitverantwortlicher Partner in der Politik der parlamentarischen Mehrheit vieles erreicht.

Als Beispiele seien das konsequente Festhalten am Bau der Nordumfahrung (B455 neu) – Feldbergzubringer, der ohne die OBG nicht gebaut worden wäre- und der Weingärtenumgehung mit Gablonzer Straße mit dem Ziel genannt, die unerträglichen Verkehrsverhältnisse in der Innenstadt nachhaltig zu verbessern. Als Ergebnis beweisen die Verkehrszählungen im Jahr 2000 eine Verkehrsberuhigung auf den innerstädtischen Straßen von im Durchschnitt 30 Prozent. Im Öffentlichen Personannahverkehr hat die OBG die Errichtung der S-Bahn-Haltestelle Stierstadt und der U-Bahn-Haltestelle Rosengärtchen angeregt.

Im sozialen Bereich hatte unser damaliger Stadtrat Helmut Reutter für eine wesentliche Verbesserung bei den Kindergärten und der Seniorenbetreuung gesorgt, u.a. durch den Bau des Kindergarten "Zauberwald", der Krabbelstube „Pfützenracker“ und der Seniorenresidenz in der Aumühlenstraße. Diese Entwicklung wurde mit dem Bau der Kindergärten „Taunuswichtel“ und „Eichwäldchen“ fortgesetzt. Die Kindergartensituation und die Betreuung der Senioren in Oberursel sind vorbildlich für den ganzen Hochtaunuskreis; die OBG sorgt dafür, dass dies so bleibt.

Zudem gelang es der OBG in der vergangenen Legislaturperiode, im Rahmen der Koalition den ausgewiesenen Finanzfachmann Josef Gab als Stadtkämmerer durchzusetzen.

Die aus der langjährigen Erfahrung entstandenen Anregungen der OBG waren und sind richtungweisend für die Oberurseler Kommunalpolitik.
 

 
 
 
 

 

Impressum